Schüler für Tiere regt an zum „umgekehrten Adventskalender“ (Für Mensch und/oder Tier!!!)

Also: Der „umgekehrte Adventskalender heißt so, logisch, weil man nicht jeden Tag etwas herausnimmt, sondern jeden Tag im Dezember etwas hineinlegt. Etwas das wir dann am 24.12. einer bedürftigen Familie, einem/oder mehreren Obdachosen, in ein Flüchtlingsheim, ein Tierheim o.ä. spenden.

Zum Beispiel: Eine haltbares Lebensmittel, Süßigkeiten, Kekse, ein paar warme Socken, ein Spielzeug und und und….

Oder für ein Tierheim: Hunde- oder Katzenfutter, Leckerlis, Tierspielzeug, usw.

Denn genau darum geht es doch zu Weihnachten, oder?

Wir wollen Freude geben. Aber wer hat die Freude am allerallerallermeisten nötig:

Das in Liebe, Sicherheit und Spielzeug gehüllte Kind?
Der gesunde, finanziell abgesicherte, nie hungernde Freund?
Das vor dem warmen Kamin liegende Haustier?

Danke für Ihre Unterstützung!

1 comment on “Schüler für Tiere regt an zum „umgekehrten Adventskalender“ (Für Mensch und/oder Tier!!!)”

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.