SfT Gruppenleiterin Ann-Catrin erhält Deutschen Tierschutzpreis 2018

Wir können es noch immer nicht ganz in Worte fassen, was am 9. Oktober 2018 in Berlin geschehen ist. So überwältigt sind wir von der Ehrung des Deutschen Tierschutzbundes Deutscher Tierschutzbund e.V., Bundesgeschäftsstelle

Unsagbar stolz sind wir auf unsere Gruppenleiterin Ann-Catrin Schmidt, die den 1. Platz des deutschen Tierschutzpreis 2018 gewonnen hat. Diesen hat sie nicht nur wegen ihrer aufopferungsvollen Liebe zu Tieren erhalten, sondern vor allem wegen ihrer „Schüler für Tiere“-AG, die sie als Pädagogin einmal pro Woche anbietet. Wir sind sehr stolz auf unsere Alsfelder Gruppenleiterin, ihre Arbeit und ihr unermüdliches Engagement im Tierschutz und freuen uns umso mehr, dass ihr Ehrenamt auf diese Weise gewürdigt wurde.

Es ist uns leider gar nicht möglich, all das, was Ann-Catrin bereits für die Tiere, die Menschen, aber auch für die Umwelt getan hat, hier aufzuführen. Deshalb werden wir hier nur ein paar kurz zusammen fassen. Sie hat, neben ihrem Mann Matthias Schmidt, zum Beispiel dazu beigetragen, dass mehrere Schüler für Tiere-AGs in Rumänien durch geführt werden. Sie hat das Konzept der so genannten Materialkiste Hund zusammen gestellt, welche vor allem in dem osteuropäischen Land zum Einsatz kommt. Denn gerade dort muss die Bevölkerung nach wie vor für den empathischen Umgang mit anderen Lebewesen sensibilisiert werden. In Funktion der 1. Vorsitzenden des Alsfelder Tierheims reist sie regelmäßig in die Smeura nach Rumänien. In dem größten Tierheim der Welt kümmert sie sich ebenso aufopferungsvoll um die Fellnasen wie Zuhause in Hessen. Zusätzlich sucht sie Hunde aus, die dann über das Partnertierheim der Smeura nach Alsfeld kommen und von dort aus weiter vermittelt werden. Denn die Chancen auf Adoption in Rumänien sind gleich null.

ine weitere Kräfte zehrende Aufgabe hat Ann-Catrin Schmidt mit den Pflegekatzen in ihrem Heimatort übernommen. Katzen, die krank sind, die mehr Pflege benötigen, kommen zu ihr nach Hause und werden dort von ihr aufgepeppelt. Aber vor allem Kitten, die es aus gesundheitlichen Gründen nicht schaffen zu überleben, finden bei der Tierschützerin einen letzten, liebevollen Pflegeplatz. Oftmals zerreißt es die Alsfelderin, wenn ihre Schützlinge über die Regenbogenbrücke gehen.

Die schönen Seiten ihrer Tierschutz-Arbeit ist ihre Schüler für Tiere-AG, die sie einmal die Woche an der Geschwister-Scholl-Schule in Alsfeld anbietet. Dort lernt die nachfolgende Generation nicht nur den respektvollen Umgang mit anderen Lebewesen. Immer wieder startet Ann-Catrin Schmidt packende Aktionen, bei denen die Kinder mit Begeisterung dabei sind. Zuletzt haben beispielsweise Mädchen ihrer AG beim Alsfelder Tierheimfest mitgewirkt und einen Agility Parcour aufgebaut. Dort konnten Besucher mit ihren Hunden ihr Können unter Beweis stellen. Wer mehr über die Schüler für Tiere-Arbeit von Ann-Catrin Schmidt erfahren möchte, kann sich gerne auf unseren Seiten umschauen. Wir haben versucht über jede Aktion zu berichten.

Bei so viel Engagement finden wir, dass Ann-Catrin Schmidt diesen Preis mehr als verdient hat und gratulieren ihr hierzu von ganzem Herzen! Mach weiter so, Finki, ohne dich wäre die Welt weniger lebenswert.

Herzlichen Glückwunsch selbstverständlich auch an den 2. Platz, an Susanne Schmidt, Wildtierauffangstation Cottbus-Skadow e.V., die von ihrem Mann Franz vertreten wurde, da zu Hause die Tiere versorgt werden mussten.

Ganz herzliche Glückwünsche an die drittplazierten Airliner4Animals e.V.und ihre wunderbare Organisation!

Sonderpreise gingen an Stadttauben Saarbrücken und den Verein Hamburger Stadttauben e.V. gemeinsam mit dem Taubenprojekt des Hamburger Tierschutzvereins von 1841 e.V.

Ganz besonderen Glückwunsch an Gudrun Lump, die für ihr Lebenswerk ausgezeichnet wurde. Seit 60 Jahren ist sie unermüdlich im Tierschutz tätig

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.