Schüler für Tiere Glarnerland: letzte Bauernhofaktion

Neulich am 1. April – kein Aprilscherz:

Gruppe SFT- Glarnerland im letzten SFT Einsatz: zu Besuch an dem wundervollen Lebenshof: „HOf Narr“ in Hinteregg Schweiz – eine Begegnungsstätte, die ein Beispiel setzt und anderen Landwirten hilft einen neuen Weg einzuschlagen.

Hier lernen Kinder, Schüler, Menschen, dass „sogar“! Nutztiere fühlende einzigartige INdividuen sind – ohne Zeigefinger, ohne Moralpredigt. einfach Begegnung auf Herzhöhe. Sarah und ihr Mann machen das mit Leidenschaft und Hingabe – und grossem Fachwissen.

Meine Schüler haben Sarah die Chefin (Auch Förderschullehrerin) mindestens so beeindruckt wie die Tiere uns. Ich hoffe dass die Einstellung zu ihren Chicken Mc Nuggets und Schweineschnitzeln langhaltig beeinflusst ist – aber wenn schon eine Schülerin von sich aus sagt: jetzt esse ich noch weniger Fleisch – ist wohl was rum gekommen! und wenn nur bei einer!

Der Praktikant war leider resistent und hat das wunderbare vegane Essen glatt verweigert! Schade. Gut sind Kinder offener und vorbehaltloser und empathisch. MIR hat´s geschmeckt und alles (bis auf das Zug fahren) gepasst.

Nun arbeite ich leider woanders und werde nicht mehr so einfach SFT Aktivitäten machen können. Aber etwas wird schon gehen … das war jedenfalls ein schöner Abschluss!

Tragisch: der andere Hof wo ich immer noch hin wollte mit meinen Schülern, bei dem meine Kuh steht und zusammen mit vielen anderen geretteten Kühen und Kälbli wundervoll umsorgt wird – ist jetzt nicht mehr besuchbar – nicht nur weil ich nicht mehr bei meinen Schülern bin.

Tragischerweise ist der liebe liebe Bauer, der mit seinen ehemaligen MILCHKÜHEN auf einem so guten neuen Weg war heute verunglückt – ich bin noch immer unter Schock. Schade, es sterben immer die Falschen und Guten…

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.