Schüler für Tiere Erfurt: Besuch einer „Milchfabrik“

 – der Bericht von Gruppenleiterin Sofie: „Wir waren vorhin in einer Milchfabrik .. ich bin echt nur am heulen, konnte es selbst vor den Kids nicht zurück halten .. ich wollte, dass sie es mal sehen und vielleicht merken .. sie haben schon gesehen wie kaputt die Kühe sind und auch immer nachgefragt…!“

Ich bin Nummer 256,

Mein Leben ist leider nur eine Nummer wert.

Ich habe bereits ein paar Babys geboren, welche mir nach der Geburt wieder entrissen wurden. Ich vermisse sie so sehr und weiß nicht, ob es ihnen gut geht oder ob man sie bereits getötet hat.

Ich bin da, damit mit mir Geld verdient werden kann, eine Gegenleistung erhalte ich dafür nicht. Ok, ich bekomme Futter, Trinken und ein dreckiges Bett, welches auch manchmal eine Toilette darstellt.
Ich werde jedoch niemals herumtoben können oder frisches grünes Gras an meiner Nase spüren dürfen. Ich kann mir nie die Sonne ins Gesicht scheinen lassen oder die Schmetterlinge beobachten dürfen. Hier vorne an der Tür stehe ich sehr oft und genieße den Wind, welcher mir manchmal durch meine lustige Frisur weht.

Einen Namen habe ich nicht, denn ich bin nur ein Produkt, eine Maschine in dieser gierigen Welt der Wesen, die sich Menschen nennen.

Ich schaue hinüber zu meinen schwangeren Freundinnen, die eine kann kaum noch laufen, ihre Beine sind ganz kaputt, vielleicht wird es ihr letztes Kind sein, welches sie gebährt.
Meine Freundin hier drüben hat ein kaputtes Auge und sieht mich kaum noch, ob es ihr weh tut?

Manche Artgenossen werden auf ihrer grünen Wiese 30-40 Jahre alt. Ich werde nach Ca. 5 Jahren diesen Ort hier verlassen, da mein Körper es nicht mehr schafft diesen Strapatzen Stand zu halten.

Ich bin müde, genieße aber hier vorne das tolle Wetter und jede Nacht träume ich von dir, du schöne Natur, leider weiß ich nicht ganz wie du auszusehen scheinst, aber Fantasie ist eine tolle Abwechslung in meinem grauen Alltag.

Vorhin wurde ich sogar mal gestreichelt, das fand ich toll und werde mich lange daran zurück erinnern.

Irgendwann werde ich für immer einschlafen, es wird alles ganz friedlich sein und vielleicht treffe ich irgendwann meine Kinder wieder…

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.