Heppenheim

“Wer ein Leben rettet, rettet die ganze Welt.”

Dieses Satz aus dem jüdischen Talmud hat mich seit dem Film “Schindlers Liste” nicht mehr losgelassen und begleitet mich seitdem durch mein Leben.
Schon als kleines Mädchen liebte ich Tiere und die Natur und begann mit 13 Jahren, mich für den Tierschutz zu interessieren – Unterschriftenlisten gegen Tierversuche und Tiertransporte wurden gebastelt, Bücher gelesen und als erste logische Konsequenz hörte ich auf, Tiere zu essen.
Während meines Studiums war ich mehrmals bei Auslandseinsätzen ehrenamtlich tätig, u.a. in einem Tierheim in Griechenland und in einer Auswilderungsstation für Affen in Südafrika.
Seit 2008 bin ich Lehrerin, seit 2011 an der Martin Buber Schule Heppenheim. Kinder und Jugendliche sind die Hoffnung für unsere Welt, sie müssen wir in unserer Arbeit erreichen. Ich sehe meine wichtigste Aufgabe in der Aufklärung über das Leid in der Welt, ihren eigenen Weg gehen müssen die Kinder dann selbst.
Mittlerweile bin ich verheiratet und zweifache Mutter. Zu unserer Familie gehören noch unsere beiden TS-Hunde Lilly und Tipsy (die dritte Orka ist leider im Februar 2018 verstorben).
Durch meine Schwester habe ich in den letzten Jahren immer mehr Einblick in Tierrechte (Teilnahme an Demos, Mahnwachen) und vegane Ernährung bekommen, weshalb es in unserer Familie seit 2014 auch keine Milch mehr gibt.
Wir sind auf dem Weg…

    Kontakt zu unserer Gruppe in

    (Bitte entsprechenden Ort auswählen) *

    Vorname, Name *

    Geburtsdatum *

    Beruf *

    Straße *

    PLZ/Ort *

    Telefon / Telefax *

    Ihre E-Mail-Adresse *


    Ihre Nachricht:



    Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.