Schüler für Tiere Südpfalz & Flammkuchenprofi Offenbach beschenken Obdachlose

Seit 2017 unterstützt „Schüler für Tiere“ den „Sozialtreff 88“ in Karlsruhe.

Zusammengefunden haben sich beide Vereine bei der Auszeichnung zum Impulspreis 2017 und beschlossen sich zu unterstützen. Der „Sozialtreff 88“ engagiert sich für Wohnungslose, Drogenabhängige und sozial vernachlässigte Personen. In der Kriegsstraße 88, Karlsruhe, bieten sie montäglich eine frisch zubereitete warme Mahlzeit sowie frisches Wasser und Kaffee. In wohnlicher Atmosphäre laden sie zum offenen Gespräch miteinander und nähren so Magen wie auch Seele gleichermaßen.

Und hier wollten wir helfen! Der Winter steht vor der Tür und Sachspenden werden dringend benötigt.

Nach einem Aufruf in den Amtsblättern Kandel, Herxheim und Bellheim vor ca. acht Wochen kamen unglaublich viele tolle Sachspenden zusammen: warme Kleidung, Schuhe, Schlafsäcke, Isomatten, Alu-Thermoskannen, Hundefutter uvm. Schnell waren es nach Sichtung aller Kisten und Säcke so viele Sachen, dass gestern Abend zwei volle, bis unter die Decke gefüllte VW-Busse nach Karlsruhe fahren konnten.

Zusätzlich hatte Lea Hutter & Pascal Knodel, die Tochter des Geschäftsführers Andreas Hutter vom „Flammkuchen-Profi“ in Offenbach von unserer Aktion gehört und schloss sich mit ihrem Team an. Es wurden so neben der Ausgabe der Kleidung ca. 50 Flammkuchen, darunter auch die neue vegane Kreation verköstigt. Dies war eine wunderbare Überraschung!

Für die Kinder & Jugendlichen, die bei der Ausgabe der Kleidung und beim Essen halfen war es eine völlig neue Erfahrung. So viele Menschen, die nichts oder nur sehr wenig hatten und bei diesen Temperaturen wirklich auf der Straße leben. Nach anfänglichen „Berührungsängsten“ lernten sie die Menschen aber als unglaublich dankbare Mitmenschen kennen. Gemeinsam wurden passende Kleidungsstücke ausgesucht und der Eine oder Andere auch einmal überredet etwas „Neues“ anzuprobieren. Sie erlebten die Dankbarkeit dieser Mensch hautnah und stellten fest in welche einer unglaublichen Wohlstandsgesellschaft wir doch leben.

Auf der Heimfahrt wurden dann auch gleich die nächsten Aktionen für die Obdachlosen geplant:

– Ausgabe von warmen Essen mit einer „Gulaschkanone“ vor dem Staatstheater,
– Verteilung von Überraschungstüten an einem Samstag in Karlsruhe uvm.

Alles in Allem eine gelungene Aktion, die sicher wiederholt wird!

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.