Schüler für Tiere Nürnberg: Ferienprogramm Wale & Delfine

Wale & Delfine – staunen, experimentieren, schützen

Ein Schüler-für-Tiere-Angebot im städtischen Ferienprogramm Nürnberg

Die elf Mädchen, die sich angemeldet hatten, brachten schon Einiges an Wissen über die Meeresriesen mit und waren mit viel Eifer dabei.
Schnell hatte das Team das Starträtsel gelöst und entlarvte den Hai als „nicht-zum-Thema-passend“. Klar, der legt ja Eier und Wale & Delfine sind schließlich Säugetiere!
Aber wie konnte nur das Auto dazu passen? Der Blauwal – das größte Tier aller Zeiten – lüftete das Geheimnis, denn so groß wie ein Auto ist sein Herz! Die Wasserfontaine, die er in die Höhe spritzt, ist nicht weniger beeindruckend! Das rote Band zeigte ihre Höhe … alle machten große Augen. Es gab noch viele weitere interessante Dinge zu erfahren und zu lernen. Außerdem zeigten zwei Experimente wie Bartenwale fressen und wie effektiv die dicke Fettschicht im eiskalten Meerwasser ist.
Doch wie können wir diese wunderbaren Tiere schützen? In dem wir sie in Delfinarien oder in andere Tiervergnügungsparks für Menschen stecken?
Auf keinen Fall! Da waren sich die Mädchen sofort einig. Nur frei lebend im Meer können Wale und Delfine glücklich sein. Ergo, bitte kauft ab jetzt kein Ticket mehr für Shows mit diesen tollen Tieren!

Und pst … Das Meer braucht seine Wale! Und wir brauchen das Meer!
Mit ihren mächtigen Schwanzflossen und ihrem Körper rühren sie quasi das Meerwasser um. Nur wenn Bewegung im Meer ist, kann es für uns bestmöglich funktionieren. Hast du gewusst, dass du von fünf Atemzügen drei davon dem Meer zu verdanken hast? Die übrigen Zwei schenken dir die Bäume und Pflanzen.

Da kannst du dir vorstellen, dass der ganze Plastikmüll, der durch Mithilfe des Windes irgendwann im Meer landet, nicht nur schlimm für Wale, Delfine und andere Meerestiere ist, sondern auch für uns selbst. Wir hielte fest: Müll kommt in den Mülleimer! Ganz einfach!

Für große Tierschützer gab es noch einige Tipp dazu, wie zum Beispiel diesen:
„Steck dir einen alten Handschuh in die Jacke! Wenn Plastikabfall direkt vor deiner Nase liegt, zieh ihn schnell deinen Handschuh an, hebe den Müll auf und wirf ihn in den nächsten Mülleimer.“

Und nicht vergessen: Freundlichkeit ist das Zauberwort, um andere für die gute Sache zu gewinnen!

Die kleinen Wal- und Delfinschützerinnen bastelten außerdem über 80 Origami-Wale für eine spektakuläre Aktion, die der WDC zum Schutz der Meeressäuger plant.
Mädels, ihr ward SPITZE!

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.