Schüler für Tiere Nürnberg: Ferienprogramm Teil 3 Tiere des Gnadenhofs Pegnitz

Bei unserer dritten Aktion im Sommerferienprogramm Nürnberg ging es rund um die Tiere im Gnadenhof fränkische Schweiz in Stein bei Pegnitz. Dort leben zum Beispiel die dreibeinige Hündin Puppa aus einem Tierheim in der Türkei oder das ehemalige Zirkuspony Muck. Flicka und Maja waren Reitpferde, die man nicht mehr zum Reiten gebrauchen konnte. Zilly zog viele Jahre täglich sieben Stunden die Kutsche im fränkischen Wunderland.

Was sich die Tiere von uns Menschen wohl wünschen würden? Die Mädchen hatten schnell Ideen.

Hier einige davon:
– Bitte besucht keinen Zirkus mit Tieren!
– Bitte fahrt nicht mit der Kutsche!
– Wenn ihr einen Hund möchtet, holt euch bitte einen aus dem Tierheim und geht nicht zum Züchter.

Damit auch andere Leute diese Botschaften erfahren, gestalteten wir dazu Anhänger, die die Kinder gleich an ihren Rucksäcken befestigten. So ein Anhänger wäre auch ein schönes Geschenk für einen Freund oder eine Freundin, einfach zum Informieren. Schließlich ist schützen auch „Weitersagen“!

Am zweiten Tag besuchten wir die Tiere. Das war vielleicht eine Freude! Besonders die Hunde hatten es den Kindern angetan. Frau Pracht, die den Gnadenhof leitet, verwöhnte uns mit Getränken und Naschereien.

Wir kommen sicher bald wieder!

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.