Schüler für Tiere Südpfalz: Lamas & Alpakas kennen lernen!

Heute durften wir die Tiere von Dagmar kennen lernen. Sie hat gemeinsam mit Bine die Ausbildung zur „Fachkraft für tiergestützte Interventionen“ gemacht und weiß, dass eine tiergestützte Arbeit nur mit entsprechenden Fachleuten durchgeführt werden sollte! Einfach Tiere nur als Aktivität zu „benutzen“ geht bei uns nicht!

Zuerst haben wir (dieses Mal hatten wir auch eine Dame aus dem Altersheim dabei) einmal jede Menge Theorie gemacht. Ganz viel über Lamas & Alpakas gelernt und ganz besonders erfahren, dass es Distanztiere sind. d.h. sie sehen zwar kuschelig aus, mögen es aber gar nicht angefasst zu werden. Am Ende einer Einheit darf man bei einigen Tieren aber zur Gewöhnung 1 Mal (!!!) vorsichtig und ganz behutsam mal den Hals streicheln. Ansonsten soll sich die Ruhe und Gelassenheit der Tiere auf den Menschen übertragen.

Heute war es aber besonders spannend, da 3 neue Lamas in die Herde integriert wurden. Aus diesem Grunde waren die „alten“ Hengste der Gruppe sehr aufgeregt. Die neuen Lamas waren noch sehr jung und machten die alten neugierig. Jule hatte mit Mephisto alle Hände voll zu tun um ihn auf Abstand zu halten. Nach wenigen Minuten hatte sie es aber schon ganz toll im Griff.

Keines der Tiere musste „spucken“, weil es geärgert wurde, denn unsere Gruppe hat sich sehr schnell der Ruhe der Tiere angepasst, außerdem achten alle grundsätzlich Tiere. Nach fast einer Stunde „Gelassenheitsübung“ konnten wir sie wieder zurück zu den übrigen bringen.

Es gab natürlich auch noch eine Abschlussrunde, in der Fragen der Kinder beantwortet und über das Erlebnis reflektiert wurde.

Am Ende haben wir noch die Kaninchen und Ziegen verwöhnt und dann mussten wir uns nach fast 3 Stunden schon wieder auf den Heimweg machen.

Ein toller Tag für jung, alt und die Tiere.

Danke Dagmar für das tolle Erlebnis!

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.